News 2018

Lernende der Toldo Gruppe besichtigen den Neubau des Mischgutwerks der Belag AG Sennwald 

  • Die Belag AG Sennwald realisiert im Moment im Industriegebiet Sennwald eines der fortschrittlichsten Asphaltmischgutwerke der Schweiz. Die Lernenden der Toldo Gruppe hatten die einmalige Gelegenheit, die sich im Bau befindliche Anlage zu besichtigen. 

    Asphaltmischgutanlage nach modernsten Gesichtspunkten

    Im Rahmen des Projekts «zukunft.toldo» trafen sich Ende November, 15 Lernende der Toldo Standorte Landquart, Sevelen und Wil sowie die Begleitpersonen in Sennwald. Nach einer kurzen Begrüssung durch den Geschäftsführer der Belag AG Sennwald und MOAG, führte der zukünftige Anlagenchef, Philip Schifferle, die Toldo Gruppe durch die Baustelle. Die Anlage wird von der Ammann-Group aus Langenthal, einem weltweit führenden Anbieter von Mischanlagen für die Bauindustrie, gebaut. Sie ist nach modernsten Gesichtspunkten geplant und ist speziell für die Wiederverwertung von einem hohen Anteil an Recycling-Material ausgelegt.

    Aber auch sonst, glänzt die Anlage mit innovativer Technik. Für die Lagerung der Rohmaterialien stehen 10 Depots und 3 grosse Bitumentanks zur Verfügung. Auf der Basis von rund 170 kundenspezifischen «Rezepturen» werden dann die verschiedenen Rohstoffe mittels Förderband in die 45 m hohe Mischgutanlage befördert, in einem aufwändigen Produktionsverfahren gemischt und verarbeitet. Und dies mit einer Produktionskapazität von bis zu 300 to/h. Aber auch die sehr kurze Bauzeit ist zu erwähnen. Vom Spatenstich bis zur geplanten Inbetriebnahme im Frühling 2019, dauert sie gerade mal ein gutes Jahr.

    Natürlich ist auch die Toldo Strassen- und Tiefbau AG ein Teil dieses Projekts. So konnte sie in der ersten Projektphase den Tief- und Werkleitungsbau erstellen und wird zum Projektabschluss dann noch die Asphaltarbeiten umsetzen.

    Digitale Zukunft – Building Information Modeling
    Zum Schluss der Führung warfen die Lernenden noch ein Blick in die digitale Zukunft der Baubranche. Auf der Basis vom «Building Information Modeling» (BIM, = Bauwerksdatenmodellierung) wird es in nicht allzu ferner Zukunft mittels mobilen Geräten möglich sein, den richtigen Asphalt, in der richtigen Menge, zum richtigen Zeitpunkt auf der richtigen Baustelle zu haben. Die heutigen Lernenden werden sich mit diesen Zukunftsperspektiven auseinandersetzen müssen, denn auch vor der Baubrache macht die Digitalisierung nicht halt.

    Nach der Besichtigung ging es zum verdienten Znüni. Beim Fachsimpeln und intensiven Diskussionen, liess man das Erlebte nochmals Revue passieren. Mit vielen neuen Eindrücken und einigen «Aha»-Erlebnissen traten die Lernenden anschliessend die Rückreise an.

  • Pressetext W&O vom 10.12.2018
















Berufswahlevent «Lehre statt Leere» 


  • Bereits zum achten Mal fand am 22. November 2018 der Berufswahlevent «Lehre statt Leere» statt. Der Anlass wurde wiederum vom Arbeitgeberverband Sarganserland – Werdenberg (AGV) organisiert. 49 Aussteller präsentierten ihr Lehrstellenangebot, mit mehr als 50 verschiedenen Berufsbildern, den rund 400 Schülerinnen und Schüler aus der 2. Oberstufe der Sekundar- und Realschulen aus dem ganzen Bezirk Werdenberg. 

    Natürlich waren wir von Toldo auch am Anlass mit dabei. Wir konnten im Laufe des Tages viele interessante Gespräche mit den Jugendlichen führen und Ihnen dabei den Beruf des Strassenbauers näherbringen. Speziell unser überdimensionierter «Setzkasten» fand bei den männlichen Besuchern reges Interesse. Unter der fachkundigen Anleitung unseres Lernenden Fabian, konnte die Schüler erste Erfahrungen mit dem Setzen von «Bsetzisteinen» sammeln. Auch wenn es manchmal noch an der nötigen Präzision fehlte, waren am Schluss die Steine doch immer in einer geraden Linie entlang der Bauschnur aufgereiht. Es war ein toller und interessanter Tag für uns alle und wir hoffen natürlich auf viele Interessenten für unsere offenen Lehrstellen. 

  • Pressetext W&O vom 23.11.2018
    Webseite Arbeitgeberverband: Berufswahlevent Lehre statt Leere















  • Herzlich willkommen in unserem Team in Sevelen

    • Unsere neuen Lernenden

          

    Damian Matter                    Sarina Wälti                        Andreas Steingruber
    Strassenbauer EFZ             Strassenbauerin EFZ           Strassenbauer EFZ

    Herzliche Gratulation zum erfolgreichen Lehrabschluss

    • Wir gratulieren unseren Lernenden zur bestandenen Lehrabschlussprüfung. Für eure berufliche und private Zukunft wünschen wir euch viel Glück und Erfolg.


      Lernende TOLDO Strassen- und Tiefbau AG Wil, v.l.n.r.:
      Marco Jecklin, Strassenbauer EFZ
      Nino Gosiengfiao, Strassenbauer EFZ
      Marc Castelberg, Baumaschinenmechaniker EFZ
      Pascal Maier, Strassenbauer EFZ




      Lernender TOLDO Strassen- und Tiefbau AG Sevelen: 
      Marc Toldo, Strassenbauer EFZ, mit der ausgezeichneten Note von 5.5 !


    11. bis 13. Juni 2018 – Arbeitseinsatz der Lerndenden der Toldo Gruppe in der RhB Werkstätte in Landquart

    • Bereits zum 5. Mal fanden vom 11.06. – 13.06.2018 die diesjährigen «zukunft.toldo» Projekttage der Lernenden der Toldo Gruppe statt. Der Event führte die 11 Lernenden nach Landquart, um genau zu sein, in die Werkstätte der Rhätischen Bahn. Naheliegend, ist doch die RhB der Nachbar des Toldo Standorts in Landquart. Der Geschäftsführer, Leo Raimann, war dann auch für Organisation der Projekttage verantwortlich. Das landwirtschaftliche Berufs- und Weiterbildungszentrum Plantahof in Landquart bot den Lernenden eine perfekte und gemütliche Unterkunft für den Anlass.

      RhB – faszinierend anders unterwegs
      Um dieser Vision gerecht zu werden, ist als ein wichtiger Teil, das Rollmaterial der RhB verantwortlich. Dieses muss neu beschafft, gewartet, revidiert und gepflegt werden. Dies passiert unter anderem in der RhB Werkstätte Landquart. Und dort kamen dann die Lehrlinge auch zum Einsatz. 

      Treffpunkt am Montagmorgen war der Toldo Werkhof in Landquart. Nach einer kurzen Begrüssung und der Bekanntgabe des Ablaufs der Projekttage, ging es gleich weiter zur RhB Werkstätte. Dort wurden die Lernenden bereits von 11 RhB Mitarbeitern und Hr. Stefan Ackermann, Leiter Materialwirtschaft, erwartet. Nach einer kurzen Einführung, nahmen dann die 11 «RhB Göttis» das Zepter in die Hand und führten die Lernenden an ihre Arbeitsplätze für die nächsten 2 Tage. Sie kamen in den Bereichen Fertigung, Elektrowerkstatt, Lackiererei, Schlosserei, Mechanik, Fahrzeugreinigung und Zugtransport zum Einsatz. Für die Lernenden eine komplett neue, lehrreiche und interessante Erfahrung. Begleitet wurden sie während der ganzen Zeit von ihren «RhB Göttis». 

      Das Highlight der beiden Arbeitstage war dann am Dienstagabend, die Bahnfahrt mit dem «Stiva Retica», der rollenden Bündner Dorfbeiz. Auf dem Ausflug in der rustikalen Arvenstube nach Davos und zurück, wurden die Lernenden, die Geschäftsleitung und die Ausbildungsverantwortlichen mit klassischen Bündner Spezialitäten kulinarisch verwöhnt. Beim gemütlichen Zusammensein genoss man das feine Essen sowie die Landschaft des Prättigaus. 

      Nach der Arbeit das Vergnügen 
      Natürlich durfte nach den beiden herausfordernden Arbeitstagen auch der unterhaltsame Teil der Projekttage nicht fehlen. Am Mittwochmorgen stand die Besichtigung der Biathlon Trainings Arena auf der Lenzerheide auf dem Programm. Hier konnten die Lernenden hautnah miterleben, wie Biathlon Cracks wie z.B. die Gasparin Schwestern ihre Trainingseinheiten absolviert haben oder wie der Schweizer Biathlon-Nachwuchs ausgebildet und an die Weltspitze herangeführt wird. Der praktische Teil der Besichtigung durfte natürlich auch nicht fehlen. Auf dem Schiessplatz konnten die Jugendlichen ihre Treffsicherheit mit den Biathlongewehren unter Beweis stellen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es zum Abschluss der Projekttage noch eine interessante Führung durch die RhB Werkstätte in Landquart. Dabei wurde viele interessante Aspekte zur RhB im Allgemeinen, aber auch zum umfassenden Dienstleistungsangebot der einzelnen Bereiche der Werkstätte(n) vermittelt. Und den Toldo Lernenden bot sich die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Bereiche werfen, welche ihnen bei ihrem Arbeitseinsatz an den Vortagen nicht immer zugänglich gewesen waren. 

      Mit vielen neuen Eindrücken und reich an gemachten Erfahrungen traten die Lernenden schliesslich am Mittwochnachmittag wieder die Heimreise an.

    • Zeitungsbericht, W&O 21.6.2018
      Zeitungsbericht, Bezirksamt 22.6.2018
      Zeitungsbericht Sargänderländer, 23.6.2018




    • Die Toldo Lernenden vor der RhB Werkstätte



      Gruppenbild am Bahnhof Landquart



      Der «Stiva Retica»- Wagen von aussen…



      …und von innen



      Erste Schiessversuche am Schiessstand der Biathlon Trainings Arena, Lenzerheide



      Toldo Lernende vor dem RhB Dampflokomotiven-Oldtimer G4/5, Baunummer 107, aus dem Jahre 1906.

       

       

       

     


    Erste Schiessversuche am Schiessstand der Biathlon Trainings Arena, Lenzerheide


anmelden